Lebenshilfe ein Leben lang – Helfen Sie mit!

Für Menschen mit Behinderung ein Leben lang da zu sein, ist ein ganz besonderes Anliegen der Lebenshilfe München – Lebenshilfe ein Leben lang. Dafür braucht es je nach Situation und Alter besondere Konzepte, die die Lebenshilfe über Generationen hinweg aufgebaut und entwickelt hat. „Mit wachsender Sorge wird uns aber bewusst, dass wir für ältere BewohnerInnen mit geistiger Behinderung dringend weitere bedarfsgerechte Wohnplätze benötigen“, schreiben Vorstand und Aufsichtsrat in dem jüngsten Weihnachtsbrief.

„Bedarfsgerechte Wohnplätze sollen ein Höchstmaß an Lebensqualität und Teilhabe garantieren. Deshalb plant die Lebenshilfe München das Bauprojekt Putzbrunn III“, heißt es weiter. 55 Menschen sollen in Putzbrunn III einen bedürfnisgerechten und nachhaltigen Wohnort finden. Lebenshilfe ein Leben lang, auch im Alter.

Wohnen mit Tagesstruktur

Das innovative Wohnprojekt ist so angelegt, dass BewohnerInnen, unabhängig vom Unterstützungsbedarf und Alter, bedarfsgerecht mit einer hohen Qualität leben können. Im Erdgeschoss sollen Räume für Tagesstruktur, Gemeinschaft und Begegnung entstehen. Ebenso geplant ist eine Physio-Therapie-Praxis, die im Namen der Inklusion auch Menschen aus der Umgebung zur Verfügung steht.

Konzept mit flexiblen Angeboten

In den Obergeschossen gibt es die Möglichkeit, verschiedene Wohnformen umzusetzen. Zimmer für SeniorInnen mit einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung sowie Einzel-Appartements. Hier wird mit Assistenz ein weitgehend selbstständiges Leben ermöglicht. ‚Putzbrunn III‘ schafft damit nicht nur neue, offene und wandelbare Strukturen zum Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung, sondern folgt auch einem nachhaltigen Baukonzept für eine lebenswerte Zukunft.

Helfen Sie mit!

Um dieses wichtige Projekt umsetzen zu können, braucht die Lebenshilfe München ihre Hilfe. Die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage lässt die Kosten in die Höhe schnellen. Helfen Sie ein bedarfsgerechtes Zuhause für Menschen mit geistiger Behinderung zu erschaffen. Ermöglichen Sie so eine nachhaltige Wohnperspektive und Lebenshilfe ein Leben lang. Spenden Sie an die Lebenshilfe München.

Mehr zum Projekt, weitere Anliegen und die Kontaktdaten finden Sie im
aktuellen Spendenflyer der Lebenshilfe München unter:

Lesen Sie auch unsere erste Projektvorstellung aus dem Jahr 2021:

Erfolgsgeschichte: Wohnen im Sozialraum

Noch im Dezember konnten die Lebenshilfe-Vorstände (v.l.), René Pfeifer und Peter Puhlmann acht Wohnungen anmieten.

(gsp) Selbständiges „Wohnen im Sozialraum“ ist die jüngste und fortschrittlichste Wohnform, die die Lebenshilfe München für Menschen mit geistiger Behinderung bietet. In München-Langwied mietete der Verein acht Wohnungen an und Bernhard ist einer der Mieter, der im Februar dort einzog. Schon früh verspürte der heute 26-Jährige den Wunsch nach einem selbständigen Leben und zog vom Elternhaus in eine Wohngruppe der Lebenshilfe, in ein betreutes Wohnen.

Schnell war klar, dass er sich gut zurecht fand. Tagsüber arbeitete er (bis heute) in der Augustinum-Werkstatt in Oberschleißheim. 2016 wechselte er dann in eine betreute Wohngemeinschaft mit elf Personen und drei Jahre später in ein eigenes Appartement am Kiem-Pauli-Weg. Dort bereitet die Lebenshilfe München die Bewohner auf ein selbständiges Leben vor.

Weiterlesen

Die Zukunft des Wohnens für Erwachsene

Lebenshilfe München: „Zeit für neue Häuslichkeit“

Von Peter Puhlmann –

In den letzten Jahren sprach man von Innovation in Bezug auf ambulante Wohnformen, die aber ihren Erfolg meist nur in hoch selbständigen Wohn- und Betreuungsformen widerspiegelten. Der Kreis der Wohnenden war damit sehr eingeschränkt. Die Forderung nach offenen Wohnformen entspricht den Ansprüchen von Menschen mit geistiger Behinderung – aber insbesondere den Forderungen von Eltern junger Erwachsener mit geistiger Behinderung – die von frühester Kindheit an gefördert wurden und Teilhabe am Leben als etwas Grundsätzliches und Erreichbares ansehen. Es geht heute um die Zukunft des Wohnens für Erwachsene.

Gefördert vom ersten Lebensjahr an

Florian Hahn MdB, Vorsitzender der Stiftung Lebenshilfe München, besucht mit Lebenshilfe-Geschäftsführer Peter Puhlmann die Wohneinrichtung in Putzbrunn.

„Ich will, dass mein Sohn ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben führen kann, auf gar keinen Fall darf die hart erworbene Selbständigkeit meines Sohnes durch ein Behindertenwohnheim verlorengehen, wo ihm alles abgenommen wird. Alle Frühförderung, der Erfolg der Förderschule – alles in Kindheit und Jugend erreichte wäre umsonst gewesen“, so eine Mutter im Gespräch zum Thema, was sie sich ‚vom Wohnen‘ in der Lebenshilfe in Bezug auf Wohnangebote erwartet.

Weiterlesen