Sind Sie schon mal diskriminiert worden?

Umfrage des Bundes begibt sich auf Ursachenforschung

Aus dem Newsletter der Bundesvereinigung der Lebenshilfe

Diskriminierung gibt es in Deutschland, in allen Lebenslagen, in allen gesellschaftlichen Schichten. Diskriminierung und Missachtung ist nicht selten Alltagserfahrung.

„Aus zahlreichen Zuschriften und Gesprächen habe ich erfahren, dass Menschen mit Behinderungen immer noch in allen Lebensbereichen Benachteiligungen ausgesetzt sind“, sagte die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Verena Bentele. „Hier müssen wir gezielter nachforschen. Deswegen ist die Umfrage sehr wichtig.“  

„Sie haben es erlebt? Berichten Sie davon!“

Am 1. September startete die Antidiskriminierungsstelle des Bundes die bislang größte Umfrage zu Diskriminierungserfahrungen in Deutschland. Unter dem Motto „Sie haben es erlebt? Berichten Sie davon!“ können sich bis zum 30. November 2015 alle in Deutschland lebenden Menschen ab 14 Jahren zu Diskriminierungen äußern, die sie in den verschiedensten Lebensbereichen selbst erfahren oder beobachtet haben. Die Ergebnisse der Umfrage und Handlungsempfehlungen wird die Antidiskriminierungsstelle dem Deutschen Bundestag 2017 vorlegen.

Der Bundesverband der Lebenshilfe appelliert darum an alle Einrichtungen und Verantwortlichen aktiv auf die Umfrage hinzuweisen, damit diese Gruppe in den Ergebnissen gut vertreten ist. Niemand darf in Deutschland benachteiligt werden, nur weil jemand eine Behinderung hat, „zu alt“ oder „zu jung“ ist oder eine Zuwanderungsgeschichte hat. Auch Diskriminierungen aufgrund des Geschlechts, der sexuellen Orientierung oder der Religion sind nicht zulässig. Natürlich wird sich auch die Lebenshilfe München mit Nachdruck an der Aktion beteiligen.

Zur Umfrage des Bundes geht es hier:

http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Aktuelles/DE/

PS: Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes, die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen rufen gemeinsam zur Teilnahme an der bislang größten in Deutschland gestarteten Umfrage zu Diskriminierungs-Erfahrungen auf.

Kommentar verfassen