Gut zu verstehen: nachrichtenleicht.de

Aus dem Pressedienst der Bundesvereinigung der Lebenshilfe

Er informiert über ein neues Angebot von Deutschlandradio. Das Radio sendet unter www.nachrichtenleicht.de in leichter Sprache. Hier die Pressemeldung:

nachrichtleicht

Hubert Hüppe ist der Behinderten-Beauftragte von der Bundes-Regierung. Er kümmert sich um die Rechte von Menschen mit Behinderung.

Der Deutschland-Funk hat eine neue Internet-Seite. Sie heißt: nachrichtenleicht.de Die Nachrichten auf dieser Internet-Seite sind in einfacher Sprache. Viele Menschen sollen diese Nachrichten verstehen.

Hubert Hüppe freut sich über die Internet-Seite nachrichtenleicht.de. Er sagt:   

Wir möchten alle Hindernisse für Menschen mit Behinderung beseitigen. Deshalb bauen wir an Kreuzungen niedrige Bord-Steine. Wir stellen Blinden-Ampeln auf. In den Zügen und Bussen gib es Anzeige-Tafeln.

Aber für viele Menschen gibt es immer noch ein Hindernis: Das ist Schwere Sprache, denn viele Menschen verstehen die Nachrichten nicht. Ganz besonders die Nachrichten über die Politik sind oft sehr schwer zu verstehen. Deshalb wissen viele Menschen zum Beispiel nicht genau, welche Partei sie wählen sollen.

Aber mit nachrichtenleicht.de können jetzt viel mehr Menschen die Nachrichten über Politik verstehen. Hubert Hüppe sagt: Ich freue mich darüber.

Willi Steul ist der Leiter vom Deutschland-Radio. Er sagt:

Der Rundfunk muss Nachrichten für alle Menschen machen. Deshalb unterstützt Willi Steul nachrichtenleicht.de von Anfang an.

Willi Steul sagt: Viele Menschen in Deutschland verstehen die schweren Nachrichten wegen einer Behinderung nicht. Auch sie sollen die Nachrichten verstehen. Deutschland-Radio hat schon vor vielen Jahren seine Internet-Seite neu gemacht. Blinde Menschen können die Seite ohne Probleme lesen und hören.

Deshalb hat die Aktion Mensch dem Deutschland-Radio auch einen Preis für die Internet-Seite gegeben. Der Preis heißt: Biene in Gold. Von jetzt an können die Menschen die Internet-Seite auch in einfacher Sprache lesen.

Marco Bertolaso ist der Chef für die Nachrichten vom Deutschland-Funk.

Er überlegt mit seinen Mit-Arbeitern und Mit-Arbeiterinnen: Welche Nachrichten sollen in nachrichtenleicht.de stehen?

Marco Bertolaso sagt: Wir möchten in Leichter Sprache schreiben. Aber es ist schwer, die Nachrichten zu übersetzen. Deshalb sind manche Nachrichten erst in einfacher Sprache. Aber wir wollen immer besser werden. Und wir wollen von unseren Lesern und Leserinnen lernen.

Marco Bertolaso sagt: In Deutschland sollen alle Menschen alle Informationen verstehen. Deshalb ist für ihn die Internet-Seite nachrichtenleicht.de sehr wichtig. Seine Kollegen und Kolleginnen machen sich viel Arbeit damit. Sie nehmen sich Zeit, damit der Text gut wird.

Alle Nachrichten sind auch zum Hören. Die Sprecher und Sprecherinnen vom Deutschland-Funk sprechen die Nachrichten. Sie geben sich viel Mühe dabei.

Der Deutschland-Funk macht die Internet-Seite nachrichtenleicht.de zusammen mit der Fach-Hochschule Köln. Die Fach-Hochschule Köln hat vor 2 Jahren schon einmal für kurze Zeit nachrichtenleicht.de gemacht.

Im letzten Herbst hat Marco Bertolaso mit Frau Professor Petra Werner gesprochen.

Petra Werner ist eine Direktorin an der Fach-Hochschule Köln. Herr Bertolaso und Frau Werner wollten wieder nachrichtenleicht.de machen.

Frau Werner sagte: Zusammen mit dem Deutschland-Funk können wir wieder nachrichtenleicht.de machen. Wir freuen uns sehr darüber.

Der Deutschland-Funk möchte diese Internet-Seite auf Dauer machen. nachrichtenleicht.de ist etwas ganz Neues. Dort schreiben gute Reporter wichtige Nachrichten in einfacher Sprache.

 

 

Kommentar verfassen