Versteigerung für guten Zweck

Sponsoren: Universität der Bundeswehr

Offiziere sammeln für die Lebenshilfe

Die Studentenfachbereichsgruppe 3D überreichte am 22.02.2013 eine Spende in Höhe von 520 Euro an die „Lebenshilfe München“. Die studierenden Offiziere hatten bei ihrer Weihnachtsfeier im vergangenen Jahr Spendengelder für die Münchner Organisation gesammelt.

Die jungen Offiziere überreichen an den Geschäftsführer der Lebenshilfe München, Peter Puhlmann, einen Scheck über 520 Euro

Die jungen Offiziere überreichen an den Geschäftsführer der Lebenshilfe München, Peter Puhlmann, einen Scheck über 520 Euro.

Die studierenden Offiziere der Studentenfachbereichsgruppe 3D der Universität der Bundeswehr München haben im Rahmen ihrer Weihnachtsfeier Geld für einen guten Zweck gesammelt. Die Spenden sollten einer Organisation zu Gute kommen, die die Werte der Soldaten vertritt, wie beispielsweise Respekt vor der Eigenheit und Würde jedes Einzelnen oder dem Bewusstsein, dass jeder Mensch mit seinen Stärken und Schwächen angenommen werden muss.

Die Offiziere wollen das Recht auf Selbstbestimmung stärken

Auch das Recht auf Selbstbestimmung und die Teilhabe an der Gesellschaft für jeden Einzelnen spielen für die Offiziere der Studentenfachbereichsgruppe 3D eine entscheidende Rolle. Offizier sein heißt, mit gutem Beispiel voran zu gehen und Verantwortung zu tragen. Es heißt auch, sich für die Rechte derer einzusetzen, die es selbst nicht können und sie dort zu unterstützen, wo es nötig ist. Aus diesem Gründen haben sich die Offiziere der Studentenfachbereichsgruppe 3D der Universität der Bundeswehr München für die Lebenshilfe München entschieden.

Lebenshilfe München hilft 1600 Betroffenen

Die Lebenshilfe München unterstützt mir derzeit 600 Mitarbeitern Menschen mit geistiger Behinderung und deren Familien von der Geburt bis ins hohe Alter. Neben dem Wohnen in Wohnstätten werden von der Organisation Beratungen für Betroffene und deren Angehörige ebenso angeboten, wie ein breites Band an Freizeit- und Bildungsmöglichkeiten. Derzeit nehmen etwa 700 Kinder und Jugendliche und etwa 900 Erwachsene dieses Angebot dankend an. Die Lebenshilfe München ermöglicht den Personen mit geistiger Behinderung eine Teilnahme am gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Leben und sie hilft ihnen, sich in die Gesellschaft zu integrieren und sich dort willkommen zu fühlen.

Einige Kameraden haben ebenfalls Familienangehörige oder Bekannte, die an einer geistigen Behinderung leiden und wissen den Wert der Arbeit der Lebenshilfe München daher sehr zu schätzen.

Soldaten helfen auch in Zukunft tatkräftig

Dies gilt es bestmöglich und tatkräftig zu unterstützen, was sich die Offiziere zur Aufgabe gemacht haben. Durch die gesammelten Spenden konnte bereits geholfen werden, doch dabei soll es natürlich nicht bleiben. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer der Lebenshilfe München, Peter Puhlmann, wurden bereits weitere Ideen gesammelt, wie die Soldaten auch in Zukunft die Arbeit des Vereins tatkräftig unterstützen können um noch mehr Betroffenen aktiv helfen können.

Kommentar verfassen